Blog

ISO 50005 - ein passgenaues Energiemanagementsystem für Alle

10.11.2021

ISO 50005-LogoIm September 2021 wurde die ISO 50005:2021 „Energy management systems – Guidelines for a phased implementation“ in englischer Sprache veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung wird Anfang 2022 zur Verfügung stehen.

Die Norm dient als Leitfaden, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), kommunale Betriebe, sowie alle anderen Organisationen mit Energieeinsparungspotential, denen eine Einführung und Zertifizierung eines vollumfänglichen EnMS nach ISO 50001:2018 zu aufwendig erscheint. 

Im Zentrum steht ein systematisches Verfahren zum stufenweisen Einstieg in ein Energiemanagementsystem (EnMS). Anwenderinnen und Anwender können, basierend auf ihrem Ist-Zustand, ein für sie angemessenes Niveau auswählen, um eine passgenaues EnMS zu etablieren. Somit kann das übergeordnete Ziel, einer Verbesserung der Energieeffizienz, einer Reduktion der Energieverbräuche und einer damit verbundenen Kosteneinsparungen mit angemessenem Ressourceneinsatz erreicht werden. ...

weiterlesen

Wettbewerb "Büro und Umwelt" Zeichnet Erfolge kleiner und großer Unternehmen aus

08.11.2021

Sonderpreis für "Konzepte für Nachhaltigkeit im Homeoffice" sowie 2. Platz in der Hauptkategorie verliehen

 

OmniCert wurde für seine Nachhaltigkeit im Homeoffice ausgezeichnet."Erfolgreicher Umweltschutz, echte Kreislaufwirtschaft, soziale Fairness und die Wende hin zu 100 % Erneuerbaren Energien benötigen Ideen, Mut und Glaubwürdigkeit“, so beschreibt Geschäftsführer und Unternehmensgründer Thorsten Grantner die Vision und das Engagement seines Unternehmens. Mit diesem Engagement gewann die OmniCert Umweltgutachter GmbH nun gleich zwei Auszeichnungen bei dem vom Bundesumweltministerium geförderten Wettbewerb „Büro & Umwelt“. 

„Wir beraten unsere Kunden nicht nur in puncto Umweltschutz, Energieeffizienz und Klimaschutz wir haben diese Aspekte selbst tief in unserem Kerngeschäft verankert — sie sind unser Kerngeschäft“, erklärt Thorsten Grantner. Als Unternehmer sieht er sich in der Pflicht, seinen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten. Immerhin summieren sich die Umweltauswirkungen der knapp 40 Mitarbeitenden durch Fahrten zu Kunden, Beheizung und Strombedarf im Büro, die Nutzung der IT-Systeme inkl. der täglichen Bürokommunikation. Diese zu vermeiden oder mindestens auszugleichen, ist erklärtes Ziel des Unternehmens. ...

weiterlesen

OHA!-Expertengremium beruft Dr. Andrea Berglehner und Thorsten Grantner für das Thema Nachhaltigkeit

05.10.2021

Unternehmerinitiative für Ostbayern will CO2-Fußabdruck verringern

 

OmniCert ist Mitglied bei der Unternehmerinitiative OHA! Ostbayern handeltÜblicherweise dienen Unternehmenskooperationen und -netzwerke der wirtschaftlichen Zusammenarbeit von Unternehmen und der Optimierung des Markterfolges. Nicht so das 2020 gegründete Netzwerk OHA! Ostbayern handelt Hier schließen sich Unternehmen aller Branchen und Größe zusammen, um gemeinsam den Klimaschutz in der Region Ostbayern voranzutreiben. Dabei beginnt man vor der eigenen Haustür: Jedes Unternehmen wird bis 2023 den eigenen CO2-Fußabdruck ermitteln und durch individuelle und ehrgeizige Maßnahmen die Wirtschaftsregion Ostbayern zum Vorreiter in Sachen Klimaschutz zu machen. Die bisherigen Mitglieder sind sich einig: Klimaziele, ob national oder international, können nur mit Hilfe konkreter Maßnahmen erreicht werden. Wer Vorreiter sein will, darf nicht auf einen konkreten, politischen Ordnungsrahmen warten....

weiterlesen

Herz Marien – erste Pfarrei im Bistum Regensburg erhält das EMAS-Zertifikat

23.09.2021

“Ein weiterer kleiner Schritt fürs Klima, ein großer Schritt für die Pfarrei” - so lässt sich frei nach dem Zitat von Neil Armstrong die erfolgreiche EMAS-Zertifizierung der Pfarrei Herz Marien in Regensburg zusammenfassen. Mit der Übergabe der Urkunde durch den Umweltauditor Arnold Multerer am 13.09.2021 hat Regensburgs größte Pfarrei zum ersten Mal die 10 Schritte des Prozesses zur Einführung eines Umweltmanagementsystems  durchlaufen. “Wir sind stolz auf dieses Leuchtturm-Vorhaben und hoffen, dass das gelungene Beispiel von Herz Marien in vielen Gemeinden Nachahmer findet”, gratuliert Beate Eichinger, Umweltbeauftragte der Diözese Regensburg, die eigens mit einer größeren Fortbildungsgruppe zum Thema „Kirchliches Umweltmanagement“ in die Pfarrei Herz Marien gekommen ist, um den Teilnehmern das Beispiel von Herz Marien vorstellen zu lassen. ...

weiterlesen

Nachhaltige Veranstaltung Berlin Marathon EMAS ISO 14001 zertifiziert

11.10.2019

Berlin Marathon als nachhaltiges Event zertifiziert: EMAS und ISO 14001

„Wollt ihr noch was wissen?“ fragt uns Charlotte aus Berlin, die an der Verpflegungsstation bei Kilometer 15 in Kreuzberg als Supporter an der Strecke des 46. Berlin Marathon ist. Kurz zuvor haben wir sie als eine von rund 7.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern kenngelernt. Sie unterstützen die Athleten bei ihrem Lauf durch die Ausgabe von Wasser, Bananen und Äpfeln – natürlich bio-Qualität....

weiterlesen

Weltklimakonferenz durch OmniCert ausgezeichnet

17.11.2017

Das Bundesumweltministerium veröffentlichte am Freitag den 17.Validierung COP23 Weltklimagipfel 2017 Bonn Übergabe der EMAS-Validierungsurkunde November 2017 die folgende Pressemitteilung auf ihren Internetseiten.

Umweltgutachter Thorsten Grantner konnte die Weltklimakonferenz COP23 in Bonn hinsichtlich ihrer nachhaltigen Ausrichtung gemäß des Umweltmanagementsystem EMAS prüfen und überreichte zum Abschluss die Validierungsurkunde an Barbara Hendricks (Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) und Orvais Sarmad (Stellvertretender Leiter des Klimasekretariats UNFCCC der Vereinten Nationen)  übergeben....

weiterlesen